Aktuelle Forderungen des Komitees

Im Hinblick auf den Bahnausbauschritt 2040 stellt das Komitee Durchgangsbahnhof Luzern folgende fünf Forderungen: 

1. Richtige Lösung

Es braucht kein erneutes Variantenstudium. Der Durchgangsbahnhof Luzern ist die richtige Lösung, da er in der standardisierten Bewertung des Bundes am besten abschneidet und die Engpässe nachhaltig beseitigt. 

2. Finanzierung sicherstellen

Die Finanzierung des Baus vom Durchgangsbahnhof Luzern wird im Ausbauschritt 2040 beschlossen (Bundesbeschluss). 

3. 2040 in Betrieb nehmen

Mit dem Bau des Durchgangsbahnhofs wird 2029 begonnen, damit er spätestens 2040 in Betrieb genommen werden kann. Zu diesem Zweck ist das Plangenehmigungsverfahren sowie die Ausschreibung 2026 zu lancieren und auf weitere Verzögerungen konsequent mit Beschleunigungsmassnahmen zu reagieren. 

4. öV schrittweise ausbauen

Das öV-Angebot in der Zentralschweiz wird bis zum Durchgangsbahnhof Luzern im Rahmen der Möglichkeiten aufwärtskompatibel ausgebaut, damit die steigende Nachfrage bewältigt werden kann. 

5. Funktionierende Drehscheibe

Der Bahnhof Luzern funktioniert als Mobilitätsdrehscheibe der Zentralschweiz trotz höherer Kundenfrequenzen besser als heute. Er vernetzt alle Verkehrsmittel und trägt dem Wandel der Mobilität Rechnung. 

Stellungnahme Komitee zum Bahnausbauschritt 2035

Vorstösse Ausschussmitglieder auf nationaler Ebene

Download
2008, Interpellation Pius Segmüller
Zukunft des öffentlichen Verkehrs im Raum Luzern
segmueller-20083683.pdf
Adobe Acrobat Dokument 68.1 KB
Download
2016, Louis Schelbert
Welche Zukunft für den SBB-Verkehr in Luzern?
schelbert-20163801.pdf
Adobe Acrobat Dokument 61.9 KB
Download
2016, Interpellation Birrer-Heimo Prisca
Bahnausbau 2030-2035. Wird Luzern auf das Abstellgleis geschoben?
birrer-heimo-20163872.pdf
Adobe Acrobat Dokument 64.7 KB

Download
2016, Interpellation Konrad Graber
Beförderliche Erstellung der Durchmesserlinie Luzern
graber_20163788.pdf
Adobe Acrobat Dokument 64.3 KB
Download
2017, Interpellation Damian Müller
Berücksichtigt das BAV alle sinnvollen Varianten des Bahnausbaus für die Zentralschweiz?
mueller_2017350.pdf
Adobe Acrobat Dokument 73.6 KB
Download
2017, Interpellation Konrad Graber
Systematische Benachteiligung der Zentralschweiz?
graber_20173861.pdf
Adobe Acrobat Dokument 65.0 KB